Kategorie-Archiv: Allgemein

Videosprechstunde

Anlässlich der COVID-19-Pandemie haben wir uns entschlossen, Ihnen zusätzlich zur gewohnten Sprechstunde eine Videosprechstunde anzubieten. Im Bedarfsfall bitten wir um vorherige Terminvereinbarung. Die technischen Anforderungen sind denkbar gering: es wird ein Smartphone oder ein PC benötigt, welcher über eine Video- und Audiofunktion verfügt. Die Einladung zur Sprechstunde erfolgt dann per E-mail. Das genaue Procedere besprechen Sie dann mit Ihrem Arzt.

Ihr Praxisteam

COVID-19 News

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Die ersten Lockerungen seit der COVID-19-Pandemie sind in Kraft getreten. Auch in unserer Praxis normalisiert sich der Betrieb wieder allmählich. Nach wie vor werden strenge hygienische Maßnahmen angewendet. Weiterhin gilt, dass sich Patienten mit Verdacht auf Infekion der oberen Atemwege zunächst telefonisch bei uns anmelden müssen. COVID-19-Abstriche werden auch in unserer Praxis durchgeführt.

Bei aller gebotenen Vorsicht darf jedoch nicht vergessen werden, dass auch andere Erkrankungen der ärztlichen Diagnostik und Therapie bedürfen. Wir empfehlen daher allen akut und chronisch erkrankten Patienten, uns im Krankheitsfall und für Routineuntersuchungen wie gewohnt zu kontaktieren.

Bleiben Sie gesund!

Corona: unsere Maßnahmen

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Die Coronakrise weitet sich immer mehr aus. Der Gesellschaft wird immer klarer, vor welch schwierigen Herausforderungen wir stehen. Auch wir wollen und müssen unseren Beitrag leisten, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Grundsätzlich hat unsere Praxis zu den üblichen Sprechzeiten für alle medizinischen Fälle geöffnet. Einige Dinge haben sich jedoch geändert: 1. Auf Grund der aktuellen Gefahrenlage durch COVID-19 (Coronavirus), sollte ab sofort auch im Wartezimmer ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden. Wir stellen auch Plätze im Flur zur Verfügung. 2. Bei Atemwegserkrankungen (insbesondere mit Fieber) sollten Sie aktuell nach Möglichkeit auf eine telefonische Beratung zurück greifen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Eine telefonische AU (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) ist nach Maßgabe der kassenärztlichen Vereinigung auf 7 Tage beschränkt. Sollte ein persönlicher ärztlicher Kontakt auf Grund der Schwere des Krankheitsbildes notwendig sein, geben Sie bitte bereits an der Anmeldung Bescheid, dass eine Atemwegserkrankung vorliegt. Sie werden dann von uns mit einem Mundschutz ausgestattet. 3. Ältere Patienten sollten ihre Arztbesuche bis auf weiteres auf ein Minimum beschränken. 4. Trotz der notwendigen Maßnahmen gegen die Ausbreitung von SARS-CoV2 ist es dringend erforderlich, nicht alle anderen medizinischen Probleme zu vergessen. Ein schlecht eingestellter Diabetes oder ein unbehandelter Bluthochdruck bzw. jegliche andere unzureichend therapierte akute oder chronische Erkrankung stellt erneut ein Risiko für einen schwerwiegenden Verlauf einer COVID-19-Infektion dar.

Coronavirus-Epidemie

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Das Thema „Corona“ ist aktuell in aller Munde. Nach wie vor gibt es viele Unsicherheiten im Umgang mit der neuartigen Erkrankung, die auch als Covid-19 oder SARS-CoV-2 bezeichnet wird.

Aktueller Stand der Dinge ist:

  • Eine spezifische Untersuchung ist nur notwendig, wenn Sie Symptome einer Atemwegserkrankung entwickeln UND in sich in den letzten 14 Tagen in einem offiziell ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben oder Kontakt zu einem nachgewiesenen Corona-Fall hatten. Dann ist auch eine Quarantäne angezeigt.
  • Sollten Sie symptomfrei sein und sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, ist eine 14-tägige Quarantäne angezeigt. In diesem Fall wird nach Maßgabe der kassenärztlichen Vereinigung keine Arbeitsunfähigkeit attestiert, wie vielfach fälschlicherweise angenommen wird. Vielmehr handelt es sich um eine Maßnahme nach dem geltenden Infektionsschutzgesetz.
  • In den genannten Fällen sollten Sie unsere Arztpraxis nicht persönlich aufsuchen. Rufen Sie uns an; wir helfen Ihnen weiter. In Markt Indersdorf wurde seit 18.03.2020 eine Corona-Abstrichstation eingerichtet. Begründete Verdachtsfälle erhalten von uns telefonisch einen Code, der daraufhin von uns an die Abstrichstation weitergeleitet wird. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, die Abstrichstation zu erreichen oder zu schwer erkrankt sein, verweisen wir an den ärztlichen Bereitschaftsdienst, der den Abstrich im häuslichen Umfeld vornehmen wird und über die Notwendigkeit einer stationären Therapie entscheidet.

Tel.nr. Bereitschaftsdienst (aktuell rund um die Uhr erreichbar): 116 117

Tel. nr. Gesundheitsamt Dachau: 08131-741413

Neue Öffnungszeiten ab 2020 !

Liebe Patientinnen und Patienten!

Wir haben uns entschlossen, ab 07.01.2020 neue Öffnungszeiten anzubieten. Die Sprechstundenzeit wird sich insgesamt verlängern. Die neuen Öffnungszeiten sind:

Mo-Fr 08:00-12:00

Mo, Di, Do 16:00-18:00

Mi 08:00-19:00

sowie nach Vereinbarung.

Weihnachten & Sylvester 2019

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

Wie gewohnt, sind wir auch in der Weihnachtszeit wieder stets für Sie erreichbar. Wir freuen uns, Ihnen am 24.12. wieder eine Notfallsprechstunde von 09:00-12:00 Uhr anbieten zu können. Am 31.12. bleibt die Praxis dagegen geschlossen. Frau Klust ist an diesem Tag als Bereitschaftsdienstärztin in der KV-Praxis am Klinikum Dachau tätig. An allen übrigen Tagen gelten die üblichen Sprechzeiten.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2020!

Grippeschutzimpfung 2019/2020

Liebe Patientinnen und Patienten,

Wir möchten Sie daran erinnern, dass für die Saison 2019/2020 wieder der tetravalente Impfstoff mit deutlich verbesserter Wirksamkeit verfügbar ist. Wir sind froh, dass sich der Gesetzgeber zu diesem Schritt entschieden hat.

Alle Personen über 60 Jahren und/oder mit chronischen Erkrankungen sollten die saisonale Grippeschutzimpfung in Anspruch nehmen. Darüber hinaus ist die Impfung auch für Personen, die in der Wintersaison Fernreisen unternehmen oder die im Gesundheitswesen oder mit Kindern arbeiten, sinnvoll. Sollten Sie zum Thema Impfungen noch weitere Fragen haben, so scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen.

Check ab 18 Jahren

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

Bisher war die ausführliche Gesundheitsuntersuchung den über 35-jährigen Patienten vorbehalten. Seit April 2019 ist es möglich, sich auch im Alter von 18-35 einmalig einer Gesundheitsuntersuchung zu unterziehen. Vereinbaren Sie einfach telefonisch einen Termin. Und vergessen Sie Ihren Impfpfass nicht, sofern vorhanden. Wir beraten Sie gerne!

Rezeptbestellung

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

Wir möchten Ihnen ab sofort die Möglichkeit bieten, Rezepte auch per E-Mail zu bestellen. Wenn die E-Mail bis 16:00 Uhr bei uns eintrifft, können Sie bereits am nächsten Tag Ihr(e) fertigen Rezept(e) an der Anmeldung abholen. Die gilt natürlich nur für bereits verordnete Präparate. Anderenfalls ist wie bisher die Konsultation eines Arztes erforderlich. Schicken Sie einfach Ihre Anforderung mit Nennung des Präparates unter der Betreffzeile „Rezeptanforderung“ per E-Mail an: praxis@arzt-karlsfeld.de

Voraussetzung ist das Einlesen der Versichertenkarte für das betreffende Quartal. Und weil vielfach die Frage aufkam: nein, Rezepte werden nicht per E-mail verschickt, sondern persönlich abgeholt.